Berichte & Fotos

Vereinsreise zum Creux du Van

Teilnehmer: Martina Grütter, Nicole Hebeisen, Nicole Zingg, Julie Schulhofer, Christine Räss, Carmen Zingg, Michaela Iseli, Margrit und Gerhard Bigler

Um 8.00 trafen wir uns bei verhangenem Himmel auf dem ARA Parkplatz. Als „Lückenbüsser“ waren auch Margrit und ich mit von der Partie. Durch eine herbstliche Landschaft steuerten Michaela und ich unseren E-Bike Übernahmeort Sainte-Croix an. Eine immer dicker werdende Nebelsuppe beglückte uns ab Yverdon bis Sainte-Croix und dämpfte wohl etwas unsere Vorfreude. Nach der Übernahme und Instruktion der E-Bikes genehmigten wir uns erstmal ein Café im „de la Gare“. Gross war die Freude als allmählich die ganze Länge des Bahnhofplatzes überblickbar war. Nun hiess es Abfahrt. Unter kundiger Führung von Martina ging es flott unserem ersten Fixpunkt „ Les Petites Fauconnières“ entgegen. Dank unseren E-Bikes merkten wir wenig von den Steigungen. Alle hatten das Gefühl es geht mehrheitlich abwärts. Nach rund 25 km erreichten wir kurz nach 12.00 Uhr die Besenwirtschaft „Les Petites Fauconnières“ wo für uns ein feines Fondue zubereitet wurde. Zu unserer grossen Freude wurde das Wetter immer besser und ein kräftiger Wind sorgte sogar für Sonnenschein. Nach dieser gemütlichen Fonduerunde nahmen wir den Schlussanstieg zum Creux du Van auf 1463 m unter die Räder. Die kurze Strecke von „Le Soliat“ zur Gipfelarena bewältigen wir zu Fuss. Die grossartige Felsarena war überwältigend. Nach einer Wanderung dicht am Abgrund gings zurück zu unseren E-Bikes. Die Schussfahrt bergab war Genuss pur. Noch ein Fotohalt und weiter gings durch die prächtige sonnenbeschienene Juralandschaft zurück nach Sainte Croix. Die „Route Panoramique“ machte dem Namen alle Ehre. Um halb fünf und nach 58 Kilometern verstauten wir die E-Bikes im Anhänger des Tour-Anbieters. Als Überraschung zelebrierte Margrit zum Gaudi von uns allen noch die fachgerechte Zubereitung von Absinth. Wie „Junkis“ verfolgten wir interessiert was da passiert. Nach diesem Abschluss hiess es Abfahrt nach Uetendorf. Ein schöner Ausflug voller überraschender Momente ging Unfall- und Pannenfrei zu Ende.

Besten Dank an Martina für die perfekte Organisation und Führung.

Gerhard Bigler, Gastteilnehmer