Berichte & Fotos

Vereinsreise

Vereinsreise vom 13.09.20 von Adelboden via Bärgläger, Höchsthorn, Tronnegrat, Bütschi, Luegli bis Hahnenmoos und wieder zurück nach Adelboden

Schöner könnte der 13. September fast nicht starten. Kein Wölklein am Himmel, die Temperatur schon am frühen Morgen sommerlich warm. In zwei Autos begaben sich neun Damen nach Adelboden. Es wird nicht lange geschnäderet, sonder sofort losmarschiert bergaufwärts zur Postautostation. Um ehrlich zu sein, blieb auch Allen der Atem weg um zu plaudern bei dem sportlichen Tempo Dorfaufwärts…! Natürlich etwas zu früh warteten wir aufs Poschi, das uns nach Bärgläger führte. Die obligaten Mundschütze hielten uns nicht davon ab dafür jetzt umso ausgiebiger zu plaudern. Vom Bärgläger aus ging es nach einer kurzen Trink- und Bislipause mit dem Sessellift hinauf aufs Höchsthorn. So konnten wir bereits bevor wir gewandert sind, eine grandiose Aussicht geniessen! Die Touristin, die wir kurzerhand für ein Gruppenbild anfragten, bekam, nachdem sie ein Foto ohne Füsse gemacht hatte, noch eine zweite Chance.

Nun ging es gemütlich los. Zuerst etwas bergab, dann durch den Bergwald leicht hinauf. Christine nutzte die Chance, unterwegs eine regionale Wurst zu kaufen. Das Vogellisi auf dem Aussichtsbänkli erduldete geduldig die Fotosession mit einigen von uns.

Nach einer wunderschönen Wanderung durch die Adelbodner Bergwelt genehmigten wir uns den Mittagshalt. Da das Gras etwas nass war, suchte sich Jede einen Stein zum Sitzen, und da diese etwas auseinander waren, hätte das BAG die helle Freude an uns gehabt. Martina zauberte zwei Flaschen Gipfelwein aus ihrem Rucksack, die Gläsli leerten sich fast wie von alleine!

Frisch gestärkt ging es nun bergaufwärts, wobei die ersten Meter mit vollem Magen unheimlich schwer sind… Aber wir wären ja nicht der DTV, wenn wir das nicht fast locker schaffen würden!
Das Hahnenmoos im Blickfeld ging es nun noch das letzte Stück und irgendwie ging es fast wie von selbst. Vielleicht lag es auch daran, dass wir Alle wussten, dass der Kaffeehalt in Griffweite war.

Selina, die im Hahnenmoos arbeitet, empfing uns, machte Kugel um Kugel Glace und Nicole kam sogar in den Genuss einer Nackenmassage!
Wir hatten viel zu lachen, wurden von den Ski-Cracks im Thema Sonnen- bzw. Skibrillen belehrt und wissen nun, wie man einen langsamen von einem schnellen Skifahrer unterscheiden kann.

Dann wurde es langsam Zeit, dass wir noch die letzte Etappe unter die Füsse, bzw. unter die Räder nahmen. Mit Trottis ging es flott, Kurve um Kurve und mit Fahrtwind um die Ohren hinunter nach Adelboden. Die vordersten paar Frauen verpassten irgendwo eine Abzweigung und mussten ein paar Meter retour fahren, was einen Autofahrer unheimlich aus der Fassung brachte. Nach dreimal hupen konnte der Zürcher, (wie könnte es anders sein) weiterfahren.

In Adelboden angekommen fuhr Jede noch ihr Trotti durch die Waschanlage, wobei ehrlich gesagt unser Hosen und Wädli die Dusche nötiger gehabt hätten.
Voller schöner Eindrücke ging es dann auch schon wieder Richtung Uetendorf.

Danke Carmen für die toll organisierte Reise!
Nicole Hebeisen