Berichte & Fotos

Jahresbericht KITU

Montagmorgen
Im Januar startete ich mit 6 Kindern. Es ist eine kleine Gruppe, die sehr viel zu erzählen weiss. Sie kamen sehr fleissig ins Turnen. Eine Mutter sprach mich an, ob ich nicht bis zu den Sommerferien leiten würde. Nach Absprache mit den anderen Eltern sagte ich nach langem Überlegen zu. Das letzte Turnen fand bei sonnigem Wetter draussen statt. Ich machte eine Wasserlektion. Die Kinder durften am Schluss mich und sich nass spritzen. Das fanden sie lustig.
Leider fand am Montag nach den Herbstferien mangels Kinder kein Turnen mehr statt. Es haben sich nur 4 angemeldet.

Dienstagnachmittag
Dienstags begann ich mit 14 Kinder. Es waren sehr brave Kinder, die sehr gut mitmachten und auch über ihre Ängste hinausgingen.
Nach dem Einturnen in der freien Halle wechselten wir nach einer Trinkpause (die gehört bei dieser Gruppe dazu) wieder zurück. Hier möchte ich mich auch bei Herrn Hofer bedanken, dass ich immer in der anderen Halle einturnen darf. Ich stelle schon vorher den Parcours auf, damit ich pünktlich mit dem Turnunterricht anfangen kann.
Im Herbst begann ich mit 16 Kinder. Die erste Lektion versuchte ich alleine. Sie machten gut mit aber sicherheitshalber fragte ich meine Hilfsleiterinnen vom letzten Jahr an. Es sagten mir alle sofort zu. Neu dazu kamen Stefanie und Ida. Ida sprang für die Verletzte Christine ein. Kurz vor Weihnachten kamen krankheitshalber Abmeldungen und ich sagte den Hilfsleiterinnen wieder ab. Auf diesem Weg möchte ich mich ganz herzlich für eure spontane Zusage bedanken.

Franziska